Samstag, 21. April 2012

Pluto bei der Arbeit: Anders Behring Breivik

Hier seht Ihr das Horoskop des Attentäters von Oslo. 
Anders Behring Breivik hat am 22.07.2011 77 Menschen totgeschossen und steht jetzt dafür vor Gericht.

Das war ein Attentat ungekannten Ausmaßes und gottlob gibt es eine tapfere norwegische Staatsanwältin, die sich dem Verfahren stellt und eine Schicht nach der anderen von Breiviks Argumentation auflöst.

Er sagt, es habe sich um Notwehr gehandelt - er sieht eine verschworene Gemeinschaft muslimischer Eindringlinge, die er bekämpfen mußte. Natürlich war keines der Opfer ein militanter Muslim oder so - es handelte sich bei den Jugendlichen auf Utoya um sozialdemokratischen Nachwuchs. Aber das war nach Breiviks Aussagen auch der Boden, aus dem das Unheil wachsen würde.


Im Außenkreis habe ich die Planetenstände vom 22.07.2011 notiert, dem Tag des Attentats. Wenn Ihr auf die Zeichnung klickt, erscheint sie schön groß.

Wir sehen den Mond im aktivistischen Zeichen Widder, der schreit ja förmlich nach Aktion. Die Sonne ("bringt es an den Tag") steht auf den letzten Graden des Zeichens Krebs, schon einen Tag darauf würde sie im Löwen über Breiviks Jupiter laufen und er würde sich als König der Welt fühlen. Interessant finde ich, dass er zur Tatzeit unter Drogen stand - ich weiß leider nicht, was er genommen hatte, aber da liegt ja wohl kein Segen drauf.

Breivik ist kämpferischer Wassermann mit eindeutigem Sinn für das Ungewöhnliche; Sonne, Mars und Merkur stehen bei ihm in Konjunktion. Im Sextil dazu finden wir Neptun, im Trigon Pluto. Eine eigentlich harmonische Konstellation, die aber in diesem Fall schreckliches ausgebrütet hat. Tja, die überpersönlichen Planeten - mit ihnen ist nicht zu spaßen.
Breivik war wohl Einzelgänger, auch wenn er behauptet, es gäbe noch mehr von ihm - man kann sich aber darauf verlassen, dass das Uranus-Quadrat aus Ende Skorpion keine Kumpelei zugelassen hat. Er fand immer einen Anlaß, auszubrechen und das furchtbare Gefühl zu haben, dass er die Drecksarbeit letztlich doch selbst machen muss.

Jetzt zur Prozesszeit hat der unheilvolle Pluto Breiviks Venus erreicht. Im Steinbock hat sie mit der Globalisierung natürlich so ihre Probleme. Er bestand zunächst darauf, seine selbstgeschneiderte Uniform vorzuführen - wenn das nicht so gruselig wäre, könnte man es niedlich nennen. 
Seine Eltern sind mit dem, was sich da aus ihrer Erziehung herausentwickelt hat, komplett überfordert - einen Bericht über Breiviks Vater lest Ihr hier.

Vielleicht sollte man den Eltern sagen, dass sie keine Schuld an ihrem Sohn haben - dieser Fall ist doch das beste Beispiel dafür, dass es einen Punkt gibt, wo niemand anderes mehr an die Kinder herankommt. Vielleicht kann das ein magerer Trost sein.

Nach eigener Aussage kommt für Anders Breivik nur Todesstrafe oder Freispruch in Frage - auf beides wird er in Norwegen wohl vergeblich warten. 

Kommentare:

Mythopoet hat gesagt…

Hallihallo liebe Nicola,

gib's zu:

Deine Astro-Teestunde
hast Du auch selber vermißt..?!

Welcome back
&
Herzliche Grüße
Mythopoet

Nicola hat gesagt…

Oh ja, ich war aber ein bisschen blockiert. Inzwischen hab ich etwas mehr Festigkeit - mal sehen, was das Saturn-Quadrat noch so bringt.
N

siri hat gesagt…

Wunderbar ... da freue ich mich aber sehr. Da dreht sich das Rad wieder ... ich finde es toll, wie Du alles meisterst. Großen Respekt.

Liebe Grüße von Siri

Nicola hat gesagt…

Danke sehr, liebe siri.
N

Anonym hat gesagt…

Hallo Nicola,

schön, dass Du wieder schreiben magst. :-)

Liebe Grüße

Klaus hat gesagt…

Hi Nicola!

Ich bin ja auch hier gelandet, wegen Deiner schönen Sprache, die mich sehr anspricht (ha).
Schön, dass Du weiter machst.

Nicola hat gesagt…

Oh danke sehr, lieber Klaus!