Freitag, 4. März 2011

Fische-Neumond

Heute abend haben wir wieder Neumond im Zeichen Fische.
Seit ein paar Wochen mache ich immer eine Prognose für Neu- bzw. Vollmond - noch taste ich mich da selber etwas ran. Wie es nämlich in der Astrologie so ist - es gibt kein richtig oder falsch.
Und ich habe mich jetzt entschlossen, etwas auszuprobieren und deute ganz spontan (naja) einfach mal so drauflos. Wenn was dran ist - umso besser.

Hier sehen wir also den Fische-Neumond, berechnet auf Berlin am 4.3. um 21h46.
Der Neumond fällt ins 5. Haus = Spaß, Spiel, Spannung!
Wir sehen eine einfühlsame Planetenbande angeführt von Neptun (noch auf 29° Wassermann), danach reihen sich Chiron, Mars, Sonne, Mond, Merkur, Ceres und Uranus (29°33 Fische). Wenn also um diese Uhrzeit ein Kind geboren würde, könnte man ihm eine großartige Laufbahn als Komponist oder Maler vorhersagen. Sehr feinsinnig, sehr subtil, sehr kreativ - Waldorfschule ist zwingend. Oder immer wieder Psychiatrieaufenthalte, falls die Eltern auf einer Bauarbeiterkarriere bestehen - aber wer will das schon. Aszendentenherrscherin Venus steht ganz Anfang Wassermann und ist nicht sehr konventionell.

Also feiert Eure Kreativität! Kocht ein schönes Essen, habt Euch so recht nach Herzenslust lieb!
Ich persönlich freue mich auf ein verlängertes Wochenende mit Shrek, der seit Weihnachten nicht mehr hier war.

Bis denne!

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Ihnen alles Gute und ein wundervolles Wochenende.

Grüsse aus Bayern
ano

Klaus hat gesagt…

Ach ja: Dein Fische-Neumond-Kommentar hatte mich angesprochen...

Mein Bruder ist am 4.3.1965 geboren, ein Supergenialer Musiker und Video-Künstler und Komponist.... und mein Vater wollte ihn "zum Bankbetriebswirt" machen! Hat aber Musik studiert, gottseidank.

Trotzdem ist "psychisches Leiden" oft genug angesagt, diesbezüglich (fehlendes Urvertrauen sach' ich mal...).

Gruss
Nicolo/Klaus

Nicola hat gesagt…

Hallo Klaus - ja, das vergess ich immer wieder, wie wichtig der Elterngeneration die materielle Grundlage ist, und sie deshalb gerne Betriebswirte als Kinder hätten.
Grüsse nach Stuttgart!